Was ist Mediation?

Mediation ist die Vermittlung in Konflikten. Mediation fragt nicht nach einem Schuldigen und hat keine Gewinner und Verlierer!

Mediation ist ein Verfahren, bei dem sich zwei oder mehrere Konfliktparteien freiwillig zusammenfinden, um eine Lösung ihres Konflikts mit Hilfe einer unparteiischen dritten Person (Mediator/in) zu erarbeiten. Die wichtigsten Merkmale einer Mediation sind:

  • Freiwilligkeit
  • Vertraulichkeit
  • Wertschätzung
  • Selbstverantwortlichkeit
  • Interessens- und Bedürfnisorientierung
  • Lösungsorientierung

Ziel einer Mediation ist es, dass die Konfliktparteien gemeinsam zu einer konstruktiven Win-win-Situation mit einer nachhaltigen Konfliktlösung kommen. Eine Mediation läuft nach einem vorgegebenen Gesprächsrahmen ab und gliedert sich in vier Phasen:

  1. In dieser Phase der Gesprächseinleitung, erläutert der/die Mediator/in das Mediationsverfahren und vereinbart mit den beteiligten Personen (Medianden) feste Gesprächsregeln.
  2. Die zweite Phase dient der Darstellung der individuellen Sichtweisen des Konflikts durch die Medianden.
  3. In der nächsten Phase geht es dann darum, die persönliche Bedeutung des Konflikts für die beteiligten Parteien herauszufinden und die Kommunikation zwischen den Medianden wieder herzustellen. In dieser Phase geht es ganz besonders um die Gefühle, die Bedürfnisse und Interessen der Beteiligten.
  4. Sind die Medianden dann wieder in der Lage miteinander zu kommunizieren und aufeinander zuzugehen, kommt man in die vierte Phase: zur Lösungsfindung. Hier werden Lösungsideen in einem Brainstorming zusammengetragen und es wird nach einer gemeinsamen Lösung gesucht. Ziel ist eine alltagstaugliche, möglichst konkrete Win-win-Lösung.

Für Fragen zum Vorgehen, die Dauer einer Mediation und Fragen zu den Kosten beantworten wir Ihnen gerne in einem vertraulichen und kostenfreien Vorgespräch.